• Landesfinale Skilanglauf WK IV und WK III

          • Gemeinsam mit der Mannschaft der Grundschule starteten wir am 17.01.2024 zum Landesfinale nach Oberwiesenthal.

            Bevor die Distanzstrecke mit diversen Hindernissen gelaufen werden konnte, stand zunächst ein Sprintwettbewerb auf dem Programm. Besonders unsere "Kleinen" haben bei beiden Wettkämpfen überzeugt und konnten am Ende den Platz auf dem obersten Podest einnehmen. Mit Platz zwei in der Addition der beiden Wettbewerbe gelang es ebenfalls den Mädchen der WK III sich fürs Bundesfinale zu qualifizieren.

            Auch unsere Jungs der WK III gaben ihr Bestes, mussten sich aber am Ende mit Platz 3 hinter Oberwiesenthal und Altenberg begnügen.

            Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und freuen uns auf das Bundesfinale in Nesselwang vom 25.-29.02. Dafür viel Erfolg!!!

            Ein herzlicher Dank geht auch an die Stadt Klingenthal und unsere Oberbürgermeisterin, die die Kosten für die Verpflegung übernommen haben.

          • 13.-14.01.2024: Deutschlandpokal Skisprung in Seefeld und Weltcup NK in Oberstdorf

          • Beim DP in Seefeld gewinnt Megi Lou Schmidt zweimal vor Kim Amy Duschek.
            Auch im klassenlosen Ranking.
            Julina Kreibich erreicht Platz 5 und 6.
            Tolle Premiere für Anne Häckel und Ronja Loh beim Weltcup in Oberstdorf:
            Mit den Plätzen 17 und 20 bzw. 24 und 26 sind die ersten Weltcuppunkte gesammelt.

          • Sportcampus mit 4 Startern beim Weltcup der Nordischen Kombination!!!

          • Beim Heimweltcup der Nordischen Kombination in Oberstdorf geben unsere beiden Mädels Anne Häckel und Ronja Loh am Wochenende ihr Weltcupdebut. Ebenfalls am Start sind unsere ehemaligen Schüler Nick Schönfeld und Jenny Nowak.

            Mit den Plätzen 7 und 8 im provisorischen Wettkampfdurchgang am Freitag zeigen Anne und Ronja, was sie können.

            Wir wünschen euch viel Erfolg und drücken alle Daumen für einen erfolgreichen Wettkampf!!!

             

             

          • Südkorea ruft! - Youth Olympic Games in Gangwon (Südkorea)

          • Der Deutsche Olympische Sportbund hat das Team D für die Winter Youth Olympic Games in Gangwon nominiert. Und unter den 90 deutschen Vertretern sind auch 2 Sportler des Sportcampus Klingenthal.

            Johann Unger startet bei den Nordischen Kombinierern und Kim Amy Duschek als Spezialspringerin. Mit vielen guten Wünschen und einem „Verpflegungspaket“ für die lange Reise wurden beide gemeinsam mit Roman Holland-Nell als Trainer von der Schulleitung heute verabschiedet.

            Wir wünschen den Sportlern viel Spaß und große Erfolge!

          • 2. Platz beim Regionalfinale Volleyball WK III

          • Am 09.01.2024 spielten die Volleyballer der Wettkampfklasse 3 in Oelsnitz um den Einzug in das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“. Mit dem Schlachtruf „1-2-3 Sportcampus hey“ konnte im ersten Spiel ein klarer 2:0 Sieg gegen das Sandberggymnasium Wilkau-Hasslau erzielt werden. Im folgenden Spiel gegen das favorisierte Team vom Gymnasium Rodewisch mussten sich unsere Jungs leider mit 0:2 geschlagen geben, weil das Leistungsvermögen der Rodewischer deutlich höher war. Im dritten und letzten Spiel konnten die Spieler um Kapitän Luis Möckel wieder einen klaren Sieg davontragen und sicherten sich damit die Silbermedaille im Regionalfinale.

            Herzlichen Glückwunsch!

             

          • FIS Youth Cup in Harrachov

          • Am 06. und 07.01. gingen 120 Starter aus 30 Nationen bei Einzelwettkämpfen und im Sprint an den Start. Vom Sportcampus traten Pia Loh, Marit Lehmann, Nick Seidel und Fritz Ungethüm bei den Wettkämpfen an. 
            Am Samstag erreichte Nick Seidel Platz 2, Pia wurde 6., Marit 12. und, nach einem misslungenen Sprung, Fritz Platz 28. 
            Im Sprint kam Nick Seidel am Sonntag mit Platz 3 erneut auf das Podest, Pia auf Rang 8, Marit und Fritz jeweils auf Platz 23. 
            Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an den Skiclub Harrachov.
            Es waren geniale Wettkämpfe. 

          • Tag der offenen Tür am Sportcampus am 06.01.2024

          • Die erste Woche des neuen Jahres begann für die Schüler und Lehrer des Sportcampus gleich mit einer Verlängerung- am Samstag fand der traditionelle Tag der offenen Tür statt.

            Schüler und Eltern der zukünftigen 5. Klassen hatten die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild von ihrer (vielleicht) zukünftigen Schule zu machen, welche von zahlreichen Gästen genutzt wurde. Als besonders interessant ist für viele die Möglichkeit der Anmeldung in der Sportklasse, welche schulartübergreifend (gemeinsames Lernen von Ober- und Gymnasialschülern) ist.

            Die Schüler und Lehrer des Campus zeigten anschaulich und einladend, was das Lernen am Campus ausmacht. Doch nicht nur neue Gäste fanden den Weg zur Schule, auch zahlreiche Eltern unserer derzeitigen Schüler und viele Ehemalige nutzten den Tag, um die Schule aus einer anderen Perspektive zu erleben bzw. schönen alten Zeiten nachzutrauern, zeitweise war es schwierig, einen Weg durch das überfüllte Schulhaus zu finden.

            Die Anstrengungen aller haben sich gelohnt: Der Tag war ein großer Erfolg!

          • Gespräche im Generalkonsulat der USA

          • Am 18.12. fuhren unsere beiden Englisch Leistungskurse zum US-amerikanischen Generalkonsulat nach Leipzig. Nach strengen Sicherheitskontrollen trafen die Schüler und ihre beiden Lehrerinnen Konsul Dave T. Panetti. In einer Fragerunde erfuhren die Zwölftklässler so einiges über den American way of life, über das Leben als Politiker, seine Aufgaben und Erfahrungen. 
            Im Anschluss wurde noch der Weihnachtsmarkt besucht und letzte Geschenke gekauft. 

             

          • Besuch der Weihnachtsvorlesung 2023 an der TU Chemnitz

          • Mit neuer „Starbesetzung“ führten Prof. Dr. Ulrich Schwarz und Dr. Herbert Schletter mit ihrem unterhaltsamen Programm durch die Welten der Physik. Das diesjährige Motto lautete „Wenn ich in die Geige bliese“.

            Passend zum Motto, musikalisch begleitet von den 11er – DJs, fuhr die Jahrgangsstufe 11 am 21.12.2023 mit ihren Tutoren und Herrn Pabst zur Weihnachtsvorlesung an die TU Chemnitz. Erst konnten die letzten Weihnachtsgeschenke auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt organisiert werden und dann ging es am Nachmittag auf den Chemnitzer Campus. Neben den anschaulichen Erklärungen der Physik in Zupf- und Blasinstrumenten wurde auch das ein oder andere historische Gerät, z.B. eine alte Orgelpfeife oder das längst vergessende Musikinstrument Theremin, aus den alten Archivkammern der TU hervorgeholt.

            Ein besonderes Highlight war das Flammenrohr nach Rubens, das mit einem Keyboard verbunden war und so auf anschauliche Weise eine stehende Schallwelle erzeugte. Der Ein oder Andere staunte, dass die Physiker der TU gleichzeitig tolle Musiker sind, die neben den physikalischen Erläuterungen auch auf den verschiedensten Musikinstrumenten weihnachtliche Stimmung verbreiteten. Auch einige „Freiwillige“ unseres Physik-Leistungskurses wurden aktiv in die Vorlesung eingebunden und probierten sich mit Boomwhackers (Klangröhren aus Kunststoff) an einem gemeinsamen Weihnachtslied. 

            Mit viel Enthusiasmus und Zeitaufwand wurden physikalische Phänomene vorgestellt, die dem Publikum in verständlicher und unterhaltsamer Weise nahe gebracht wurden. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder!

            Wir bedanken uns auch bei unserem gut gelaunten und flexiblen Busfahrer sowie dem Busunternehmen Herolds Reisen für die angenehme Fahrt.

          • Wandertag Klasse 6ag und 7ag

          • Am 20.12. führten die Klassen 6a und 7a des Gymnasiums einen gemeinsamen Wandertag durch. Per Bus ging es in das Freizeitbad Greifensteine nach Geyer. Hier machten wir die Rutschen unsicher, genossen das Wellenbad und verbrachten einige Zeit im Jacuzzi.
            Nach drei Stunden im Erlebnisbad, die regelrecht verflogen, brachte uns unser Bus sicher nach Annaberg-Buchholz, hier galt es einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zu erkunden. Nach einer Stunde waren die Bäuche gefüllt und wir konnten uns auf den Rückweg machen – gegen 17.00 Uhr erreichten wir Klingenthal.

          • Sonnige Winterwanderung der Klasse 5ag

          • Die letzte Woche vor Weihnachten hat die 5ag mit einer kleinen Winterwanderung eingeläutet. Durch den Wald und über vereiste Felder führte uns unsere Runde zum Jägerlift, wo Frau Henneberg mit warmem Punsch und Schokofrüchten auf uns wartete. Nach einigen Rodelrunden ging es über Stock und Stein zurück zum Meiselteich. Die dort versteckten Rätsel führten uns schließlich nicht nur zurück zur Schule, sondern auch zu unseren dort versteckten Wichtelgeschenken. Bei Tee und Keksen haben wir den Montag gemütlich im Klassenzimmer ausklingen lassen. 

          • Besuch bei Baron Münchhausen in Dresden

          •  

            Am 19.12. begab sich die 6s auf die Reise nach Dresden. Am Vormittag schauten wir uns gebannt das vielseitige Theaterstück rund um die Geschichten des „(Lügen-) Baron von Münchhausen“ im Schauspielhaus an. Danach machten wir den Striezelmarkt unsicher und testeten uns durch allerlei weihnachtliche Leckereien - ein gelungener Ausflug also, mit dem wir wunderbar auf die Weihnachtszeit eingestimmt wurden.

          • 16.-17.12.2023: Alpencup und DSC

          • Es war ein gutes Wochenende für die Mädels beim AC:
            Kim Duschek erreichte mit den Plätzen 7 und 5 ihre besten internationalen Ergebnisse.
            Megi Schmidt gelang mit Plätzen 15 und 10 ihr erstes Top-Ten Ergebnis im AC.
            Julina Kreibich schaffte einen gutem Einstieg nach der Verletzung auf internationaler Ebene und erzielte Plätze 16 und 14.

            Weitere Erfolge gab es beim DSC in Rastbüchl:
            Gute Bedingungen herrschten an der Schanze, allerdings schwierige Bedingungen beim Lauf auf einer 400 m Runde. 
            Trotzdem konnten unserer Athleten, auch nach den krankheitsbedingten Ausfällen in der Woche, einige Topleistungen abliefern.
            Nick Seidel erkämpfte den 2. Platz im SSP und den 1. Platz in der NK, Fritz Ungethüm 15./ 5., Pia Loh 6./ 5., Marit Lehmann 15. / 8., Matti Sommer 7., Frieder Stoor 29.
            Im 2. SSP am 17.12.23 wurde Nick Seidel souveräner Sieger, Pia Loh steigerte sich auf Platz 4, Fritz Ungethüm wurde 13., Marit Lehmann 14., Matti Sommer 19., Frieder Stoor 25.
            Ein NK Lauf konnte leider nicht stattfinden.

            Herzlichen Glückwunsch!

          • Preisträger Mathematikolympiade 2023

          • Zum Fototermin waren am Mittwoch, dem 13.12.2023 die Preisträger der 2. Stufe der Mathematikolympiade für die Gymnasien und ebenso die Sieger des Landeswettbewerbs der Klassenstufen 5 - 7 der Oberschulen gebeten.
            Beide Wettbewerbe fanden zeitgleich am 15. November 2023 an unserem Sportcampus statt.

            Einen 1. Preis in ihren Klassenstufen erreichten Matteo Lein, Tom Dittrich und Laura Würker von der Oberschule.

            Am Gymnasium erkämpften Lilli Meyer (Klassenstufe 10) und Luise Götzel (Klassenstufe 7) einen 1. Preis.
            Über einen 2. Preis freute sich Else Götzel aus der Klasse 5s und Svenja Mietzke (Klassenstufe 7) erreichte einen 3. Preis.

            Jakob Küffner (Klassenstufe 11) und Rosalie Kunath (Klasse 5) erhielten eine Anerkennung.

            Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich und hoffen auf eine weitere erfolgreich Teilnahme im Schuljahr 2023 / 2024.

            Antje Künzl
            (Begabtenförderung Mathematik)

          • Wir starten in die Wintersaison

          • Skifahren vor der "Schultür" und das Anfang Dezember. Wir freuen uns, dass dies in diesem Jahr möglich ist. Nicht nur die Klasse 5s durfte heute bei Kaiserwetter und Traumbedingungen die Skisaison am Sportcampus beginnen. Viel schöner kann Schule doch gar nicht sein!!!

          • Trainingslager Ski Alpin Hintertux

          • Bei optimalen Bedingungen trainieren momentan unsere 3 Mädels Alina, Pauline und Paula auf dem Hintertuxer Gletscher. Wir hoffen, dass auch bald zu Hause ein Training auf Schnee möglich sein wird.

          • Kennenlerntag des Bundesstützpunktes Klingenthal

          • Am 18.11.2023 besuchten 15 Nachwuchsathleten der nordischen Skidisziplinen gemeinsam mit ihren Eltern die Eliteschule des Sports in Klingenthal.

            Der Kennenlerntag für die zukünftigen Siebtklässler begann in der Sparkasse-Vogtlandarena mit einer „Wieli-Bahn-Fahrt“ und einem „Kapselbesuch“. Anschließend gab es eine Führung durch das Skiinternat Klingenthal. Nach einer Stärkung in der Mensa des Wintersportcampus führten Lehrer und Sportler, die bereits in der 6. Klasse am Sportcampus lernen, durch die Schule.

            Während die Eltern danach in Gesprächen mit Trainern, Lehrern und Erziehern viele weitere interessante Informationen über die schulische und sportliche Ausbildung am Bundesstützpunkt Klingenthal erhielten, absolvierten die jungen Sportler aus Sachsen und Oberfranken eine lockere Trainingseinheit unter Anleitung von Stützpunkttrainern in der Turnhalle des Wintersportcampus.

            Abschließend bestand die Möglichkeit, die Sportstätten in Mühlleithen zu besuchen.

          • Hervorragende Ergebnisse bei der II. Stufe der Mathematikolympiade

          • Am 15. November 2023 knobelten in ganz Sachsen kleine und große Mathematiker in den Klassenstufen 5 bis 12 an kniffligen Aufgaben der 63. Mathematikolympiade. Sie hatten sich über den Hausaufgabenwettbewerb der I. Stufe dafür qualifiziert. In vier Stunden sollten sie die vier gestellten Aufgaben pro Altersklasse möglichst elegant und vollständig lösen. Die 25 Klingenthaler Gymnasiasten starteten gemeinsam im Regionalbereich Vogtlandkreis/West mit insgesamt 126 Schülern der Gymnasien Oelsnitz und Plauen. Hier konnten sie wie in den vergangenen Jahren auch wieder hervorragende Ergebnisse erzielen. 6 Schüler sind Preisträger bzw. erhalten eine Anerkennung für ihre sehr guten Leistungen.

            Die besten Preisträger qualifizieren sich damit für die III. Stufe, die in Chemnitz und Dresden im Februar ausgetragen wird.

            Die Siegerehrung der kleinen und großen Rechenkünstler findet im feierlichen Rahmen gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Lehrern und den Schulleitern am 28. November 2023 in der Aula des Diesterweggymnasiums in Plauen statt. Dort erhalten die Preisträger natürlich eine Urkunde, einen Preis und eine Überraschung.

            Wir wünschen allen Preisträgern weiterhin viel Spaß beim Knobeln und noch viele Erfolge.

            Antje Künzl

            Gymnasium Klingenthal

          • Auf nach Orlando / USA

          • Am Sportcampus ist man daran gewöhnt, Schüler für die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen zu verabschieden, das sind jedoch immer die Wintersportler.
             Im April 2024 werden 2 Schülerinnen, welche eine (Immer noch) recht ungewöhnliche Sportart betreiben, in die USA fliegen: Leni Minnerop und Sophie Schädlich nehmen an der Cheerleading WM teil.

            Beide Schülerinnen der 11. Klasse trainieren beim CVV Cheermania in Auerbach, Leni seit 13 und Sophie seit 8 Jahren. Das wöchentlich 4-5 mal stattfindende Training hat sich für beide gelohnt, denn sie sind seit diesem Jahr im Bundeskader des Cheerleadings.

            Dabei darf man bei dieser Sportart nicht an Stimmungsmacher und Unterhalter denken - es ist eine eigenständige Sportart, welche viel Können im Turnen, Akrobatik und ein hartes Training abverlangt. Mit ihrem Team haben die Mädchen schon an den deutschen Meisterschaften teilgenommen, das Nationalteam besteht aus Teilnehmern aus ganz Deutschland. In Orlando werden in den verschiedenen Kategorien und Altersgruppen je 10 Mannschaften gegeneinander antreten- erklärtes Ziel ist ein Podiumsplatz!

            Wir drücken den beiden die Daumen und hoffen, dass sie auch weiterhin Sport und Schule so erfolgreich vereinbaren können.

          • 12 Monate in Australien

          • Unsere ehemalige Schülerin Jessica Baumann verbrachte ein Jahr als Au Pair in Australien. Die Schüler der Klassen 9-12 konnten nun von ihr aus erster Hand in verschiedenen Vorträgen erfahren, wie es so ist, in Australien zu leben, dort als Au Pair zu arbeiten, Geld zu verdienen und quer durch den Kontinent zu reisen. 
            Jessica sprach nicht nur über Kinderbetreuung, sondern auch über die Kultur, australisches Essen, Begegnungen mit allerlei kleinen und großen Tieren, sie erwähnte positive und negative Erfahrungen, die bei so einem Auslandsaufenthalt gemacht werden und versetzte ihre Zuhörer in Staunen, was aus deutschem Schulenglisch wird, wenn man für ein Jahr im Ausland lebt. 

             

            Vielen lieben Dank für deine Mühe und Zeit!