• Der Tunnel. Mauerflucht

          • Die jüngere deutsche Geschichte, insbesondere auch der Mauerbau und seine Folgen, sind im Lehrplan der Fächer Geschichte und Deutsch fest verankert. Um für die Schüler der Klassen 10 und 11 diese Zeit besser vorstellbar werden zu lassen, fand ein Zeitzeugengespräch in der Aula statt. Eingeladen war Frau Astrid Nora Moeller, die als Kleinkind 1963 zusammen mit 28 DDR- Bürgern die Flucht durch einen Tunnel in Berlin miterlebt hatte. Sie ist Regisseurin und drehte vor 12 Jahren einen Dokumentarfilm, in dem sie ihre Familiengeschichte aufarbeitete.

            Ihr Onkel war maßgeblich am Bau eines 140m langen Tunnels beteiligt gewesen und hat als Fluchthelfer mehr als 1000 Menschen auf verschiedensten Wegen in die damalige Bundesrepublik geschafft. Die einführenden Worte, der emotional beeindruckende Film und anschließende Beantwortung von Fragen helfen den Schülern, einen besseren Einblick in dieses dunkle Kapitel der Trennung Deutschlands zu erhalten und Respekt vor denjenigen zu haben, denen der Wusch nach Freiheit alles wert ist.

            Ein herzliches Dankeschön auch an die Medien-AG unter Leitung von Herrn Dörfel, die die technische Betreuung übernahm. 

          • Geschafft! - Abiturjahrgang 2022/23

          • Am Freitag, dem 30.06.2023, erhielt der 1. Jahrgang des neu gegründeten Sportcampus sein Abiturzeugnis.
            Doch eigentlich unterschied sich der Weg bis dahin nicht wesentlich von dem der Vorgänger:
            In den finalen Prüfungen musste das erworbene Wissen unter Beweis gestellt werden und so konnte fast allen, die zu diesen angetreten waren, das Abiturzeugnis als Abschluss ihrer Schullaufbahn überreicht werden.

            In einer Feierstunde wurden in der Aula die Zeugnisse übergeben. Die 3 besten der Jahrgangsstufe, unter ihnen Dorothee Horn mit einem  Traumdurchschnitt von 1,0, durften sich in das Goldene Buch der Schule eintragen.
            Fünf schafften einen Durchschnitt von weniger als 1,5 und mit diesen hatten insgesamt 10 Abiturienten die begehrte „1“ vor dem Komma stehen.

            Nun heißt es, der Schule den Rücken zu kehren und zukünftig einen anderen Weg zu gehen, doch zunächst stand noch der Abiball auf dem Programm, um die Erfolge zu feiern und ein vorerst letztes Mal die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen.
            Für die Zukunft wünschen wir als Schule unseren 28 Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute!

          • Regionalfinale Jugend trainiert für Olympia Triathlon

          • Trotz gestiegener Teilnehmerzahlen, aktiver Triathleten und von uns selbst eingebauten Hürden blicken wir auf einen erfolgreichen Triathlon zurück. Mit den Mannschaftssiegen der WK IV und WK II und dem dritten Platz der WK III wurden unsere Schüler für den durchaus ungewohnten und anstrengenden Einsatz belohnt. Beladen mit 30kg Obst für die teilnehmestärkste Schule und unzähligen T-Shirts fuhren wir zufrieden nach Hause und freuen uns auf einen erneuten Einsatz 2024.

          • Schuljahresabschluss Ergänzungsangebot Sport Klasse 6 – Survival

          • Am Freitag, den 30.06.2023, schauten die Schülerinnen und Schüler des Ergänzungsangebots Sport der Klasse 6 über den sportlichen Tellerrand hinaus. Gemeinsam mit dem Survival-Experten Herrn Glaß erprobten sie verschiedene Techniken zum Überleben in der Wildnis. Neben dem Bau eines Shelters sowie eines Gefäßes, um Wasser zu transportieren, wurde geschnitzt, geschwitzt und kreativ gearbeitet. Abschließend konnten die Schüler ihr Wissen zur Herstellung von Schnur/Seil aus Brennnesseln und anderen Naturmaterialien vertiefen. Der Versuch, Rauch durch Reibung mittels eines Feuerbohrers zu erzeugen, gelang nicht jedem und ließ die Schüler respektvoll über die in Vergessenheit geratenen Techniken staunen.

          • Leipzig - Teil 4

          • Zum Abschluss des Schuljahres fuhr auch die Klasse 8a des Gymnasiums nach Leipzig. 
            Ein Besuch im Schulmuseum, Teamarbeit im Escaperoom, ein Blick vom MDR Tower auf die Stadt, eine Stadtführung, ein Ausflug ins Panometer, ein Abend im Kino und 90 Minuten Jump House sorgten zusammen mit Freizeit und Shopping, sowie der Übernachtung im Hotel H2, für eine gelungene Klassenfahrt.

          • Abschluss Sportprofil Klasse 10

          • Für unsere 10er wurde es zum Abschluss ihrer Profilzeit noch einmal nass. Per Zug ging es zum Ausgangspunkt nach Loket, wo wir unsere Schlauchboote in Empfang nahmen und uns auf die Paddelstrecke mit Zielpunkt Karlsbad begaben. Bei schönstem Wetter und bester Laune störte es niemanden, dass zwischendurch auch mal geschoben und gezogen werden musste, da der Wasserstand der Eger zum Teil eher an die Zwota erinnerte. 
            Fazit: ein gelungener Abschluss mit einer tollen Profiltruppe!

          • Klassenfahrt der 8bg

          • Leipzig erfreut sich dieses Jahr besonderer Beliebtheit bei den Schülern des Sportcampus. Unsere 8bg war vom 19.-21.06. in der Messestadt unterwegs. Abgesehen von Freizeit, Kino und Bowlingabend standen noch eine Stadtführung, der Besuch im Panometer (New York 9/11) und das Jump House auf dem Plan. Einen bleibenden Eindruck hinterließ jedoch eine Schulstunde wie im Jahr 1904 im Schulmuseum. Auf Schiefertafeln schreiben, in die Ecke stellen, die Präsenz des Rohrstocks, … Unterricht zur Kaiserzeit war definitiv anders als heute. 
            Fazit: die 8bg hatte drei tolle Tage in Leipzig und wäre gerne länger geblieben. 

          • Landesfinale Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik

          • Ein Platz auf dem Podium,

            das war die Zielstellung zum Landesfinale Leichtathletik der Wettkampfklasse III Mädchen. Im Stadion Mittweida wurde gestern um jeden Punkt für das Mannschaftsergebnis gekämpft. Obwohl die ein oder andere Leistung des Regionalfinales nicht zu schaffen war, gaben sich unsere 12 Mädchen nicht auf und wurden mit Platz 3 belohnt. Ein Dankeschön an Lina Grohmann, die trotz Klassenfahrt nicht auf einen Start verzichtet hat. Voller Optimismus könnten sich einige Mädels im neuen Schuljahr eine Leichtathletik-AG vorstellen, um den Leistungssportlerinnen in den einzelnen Disziplinen näher zu kommen…

          • Sportlerehrung des Sächsischen Skisport-Verbandes

          • Am 24.06.2023 fand in Chemnitz-Jahnsdorf die Sportlerehrung des SVS für die letzte Saison statt.
            Neben vielen Ehrungen für ihre Topleistungen wurden Nick Seidel und Megi-Lou Schmidt mit dem Jens Weißflog Förderpreis ausgezeichnet.
            Allen Geehrten herzlichen Glückwunsch.

          • Schneller, Weiter- das Sportfest des Gymnasiums am Campus

          • Bei strahlendem Sonnenschein fand am 21.6.23 das Sportfest für den gymnasialen Teil des Sportcampus statt. Am Vormittag wetteiferten die 5.-8. Klassen um Bestleistungen, die Klassenstufen 9-11 starteten am Mittag in die Wettbewerbe. Auf dem Plan standen jeweils Weitsprung, Ballwurf bzw. Kugelstoß und Sprint. Besonders anstrengend wurde es dann beim 800m- Lauf. Wenn das alles geschafft war, traten die besten Staffelläufer der einzelnen Klassen gegeneinander an, wobei die älteren Schüler eine etwas längere Strecke zu laufen hatten, denn schließlich wurde Fairness bei allen Wettkämpfen ganz großgeschrieben!
            Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag mit vielen hervorragenden Leistungen, einer guten Organisation und natürlich schönem Wetter, was sich alle verdient hatten!

          • Sportfest der Oberschule

          • Am Freitag, den 16. Juni 2023, fand auf dem Dürrenbach-Sportplatz das erste Leichtathletik Sportfest der Oberschule statt.
            Die Schülerinnen und Schüler starteten in den Disziplinen Sprint, Wurf und Sprung.
            Das Wetter spielte gut mit, denn bis auf einen kurzen Schauer blieb es trocken und angenehm warm. Sportbefreite Schüler fanden ebenso ihren Einsatz als "Wertungsrichter" oder "Schreiber". So gab es genügend Helferlein, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
            T.B.

          • Klassenfahrt 8ao nach Leipzig

          • Die Klasse 8ao machte Anfang Juni 2023 eine aufregende Klassenfahrt nach Leipzig.
            Am ersten Tag erkundeten wir die Stadt bei einem spannenden Rundgang. Wir bestaunten die historischen Gebäude und erfuhren viel über die Geschichte der Stadt. Nach einem leckeren Abendessen im Restaurant Micello's fuhren wir auf den mdr Tower, wo wir den Sonnenuntergang genossen.

            Am 2. Tag ging es sportlich weiter. Vorbei an mit Graffiti besprühten Gebäuden in Plagwitz besuchten wir das JumpHouse und hatten eine Menge Spaß beim Springen und Toben auf den Trampolinen. Gleich im Anschluss wagten wir uns in Gruppen in den Escaperoom, wo wir knifflige Rätsel lösten, um aus den Zimmern zu entkommen.

            In unserer Freizeit hatten wir die Möglichkeit, Leipzig auf eigene Faust zu erkunden.

            Zum Abschluss trafen wir uns alle noch einmal, um bei Peter Pane gemeinam Abendbrot zu essen und uns über die erlebnisreichen Tage auszutauschen.

            Es war eine unvergessliche und abenteuerliche Klassenfahrt, die bei uns viele Eindrücke und tolle Erinnerungen hinterlassen hat.

          • Auftritt der Orchesterklasse im Musikpavillon Klingenthal

          • Am vergangenen Mittwoch (14.06.2023) hatte unsere Orchesterklasse des Oberschulteils das Vergnügen, im Pavillon Klingenthal gemeinsam mit den BrassSocks aufzutreten.
            Mit modernen Titeln wie Bohemian Rhapsody und klassischen Stücken wie dem Steigermarsch konnten wir das Publikum an einem schönen frühsommerlichen Tag begeistern.
            Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei den BrassSocks für die Gelegenheit bedanken und freuen uns schon auf zukünftige Auftritte.
            Dankeschön,
            Sören Herold

          • Erlebnispädagogische Tage Klasse 7ag

          • Jeder Schüler freut sich, wenn er nicht den ganzen Tag die Schulbank drücken muss, oder? So freuten auch wir uns, die Schüler der Klasse 7ag, als wir am Montag (12.06.23) und am Dienstag (13.06.23) zwei Schultage der anderen Art erleben durften.

            Frisch aus dem Wochenende in die neue Woche startend, ging es am Montag in ein kleines Waldstück von Klingenthal. Ob am Boden mit Seilen, auf kleinen Matten, oder über dem Boden auf einer Slackline, jede der gestellten Aufgaben wurde von uns angenommen und geschafft.

            Am Dienstag fuhren wir mit dem Zug nach Grünbach, um am Wendelstein zu klettern. Nach einer Einweisung wurde uns gezeigt wie man sich gegenseitig sichert. Dann ging es zum Klettern in den Fels. Wir mussten großen Mut beweisen und unseren Mitschülern vertrauen. Auch wenn manche an ihren Grenzen waren - solche Herausforderungen zu meistern erzeugt ein unglaublich gutes Gefühl. Wir spürten den Zusammenhalt in unserer Klasse und traten voller Stolz den Heimweg an.

            An dieser Stelle möchten wir uns bei Luisa sowie Christian und Rene bedanken, die uns diese beiden erlebnisreichen Tage ermöglicht haben.

          • Jahresabschluss Sportprofil 8

          • Zum Jahresabschluss trafen sich die Sportprofiler der Klassenstufe 8 zur Inlinertour. Auf dem Radweg Richtung Oelsnitz absolvierten wir in 2 Gruppen verschiedene Distanzen. Insbesondere die Neulinge auf dem Sportgerät zeigten mit Bravour, dass man auch weniger geliebte Fortbewegungsmittel beherrschen kann und sogar Freude daran findet.

          • Geographie Exkursion 10bg

          • Zum Thema Analyse eines ländlichen Raumes ging es per Rad von Klingenthal über Gopplasgrün nach Erlbach, in die Landesgemeinde und zurück.

            Im Zentrum der Exkursion stand Geographie live erleben: so wurden u.a. Panoramen gezeichnet, Bodenprofile gestochen und ausgewertet Gesteinsarten bestimmt und jede Menge Wissen über Themen wie Flößerei, Talformen, das Naturschutzgebiet Zauberwald und vieles andere vor Ort gesammelt.

          • Letzter Schultag der 12er und 13s

          • Es ist geschafft! Am Freitag, 16.06., feierte der Abiturjahrgang 2023 seinen letzten Schultag. Die Prüfungen sind vorbei und in knapp zwei Wochen findet die feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse mit anschließendem Abiball statt. 
            Wie schon viele Abschlussklassen vorher, wollten auch die diesjährigen 12er/13er ihre Spuren hinterlassen: es wurde zur Erinnerung ein Kirschbaum gepflanzt.

          • Besuch im Sächsischen Landtag

          • Am Donnerstag, dem 15.06.2023, fuhren die Klassen 9ag und 9bg zusammen mit Fr. Vocke- Richter und Fr. Röder nach Dresden in den Landtag.
            Nach einer fast dreistündigen Busfahrt erreichten wir unser Ziel und hatten zunächst einmal Zeit, Dresden ein wenig zu erkunden, shoppen zu gehen oder etwas zu essen.
            Dann wurden wir in zwei getrennten Führungen durch den Sächsischen Landtag geführt, wo wir verschiedene Dinge über die Architektur des Gebäudes, die Geschichte und die Arbeit der Abgeordneten erfuhren und auch selbst einmal eine kleine Gesetzesabstimmung im Plenarsaal nachspielen konnten. Anschließend hatten wir die Möglichkeit, dem Landtagsabgeordneten Rico Gebhardt von der Linken unsere Fragen zu stellen. Dabei ging es um Fragen der nationalen und internationalen Politik, aber auch um seinen persönlichen Werdegang.
            Gegen 16:30 Uhr ging es dann mit dem Bus wieder zurück nach Klingenthal.

          • Ausflug ins Fundora nach Schneeberg - Klasse 7ao

          • Am 13.06. fuhren wir mit Herolds Reisen im schicken Reisebus nach Schneeberg.
            Vorbei an der herrlich grünen Landschaft vom Vogtland ins Erzgebirge erreichten wir unser Ziel: Fundora.
            Diesen Ausflug hatten wir uns lange gewünscht und nun war es endlich so weit. Wir nutzten die drei Stunden "Fundora School" in vollem Umfang aus. Vor allem beim 'Laser Tag' kamen so einige von uns zielmich ins Schwitzen. Sogar Herr Körfer und Frau Blechschmidt spielten eine Runde mit.
            T.B.